2014

Am Campus Kappel 2014 behandelten wir die folgenden Fragen.

Was wollte Jesus wirklich?

Wollte Jesus die Menschheit erlösen? Wollte er eine soziale Revolution? Oder hatte er vielleicht gar keinen Plan? Was lässt sich historisch beweisen, und wieso inspiriert uns Jesus immer wieder?

Die Gäste
Jörg Frey, Professor für Neues Testament an der Universität Zürich. Er kann erklären, warum nicht alles so war, wie es in der Bibel steht.
Luke Gasser, Rockmusiker und Filmemacher, unter anderem von „The Making of Jesus Christ“. Fragt sich sehr ernsthaft, warum Christen so ungern über Jesus reden.
Patrik Schwarzenbach, Pfarrer. Lebte im Wald, lebte auf der Gasse und weiss Bescheid, wie man sich auf das Wesentliche beschränkt. (So wie Jesus?)
Christine Stark, Theologin, Filmfachfrau und Fernsehredaktorin in der Religionsredaktion SRF, Schweizerisches Fernsehen und Radio. Kennt viele Jesus-Filme und noch mehr Jesus-Projektionen.

Worauf kann ich vertrauen?

Ohne Vertrauen können wir nicht leben. Aber erst wenn uns das Vertrauen abhanden kommt, merken wir, wie schwer es zu gewinnen ist. Wieso gelingt es uns trotzdem, zu vertrauen?
Die Gäste
Janina Hofer, Kickbox-Europameisterin und Religionslehrerin. Weiss, wie entscheidend (Selbst-)Vertrauen ist, wenn sie einer Gegnerin gegenübersteht.
Andrea Lassak, Theologin und derzeit in der Ausbildung zur Pfarrerin. Sie hat erforscht, wie Vertrauen funktioniert und sich gefragt: Ist Glauben radikales Vertrauen?
Steff La Cheffe, Rapperin aus Bern. Weiss, wie eine grosse Klappe und grosses Selbstvertrauen zusammenhängen.
Noa Zenger, Pfarrerin in Thalwil und Fachfrau für Spiritualität. Ist vertraut mit der inneren Leere und sucht durch Loslassen den tieferen Grund, der trägt.

Lohnt es sich, uneigennützig zu sein?

Stimmt es wirklich, dass wir im Grund alle Egoisten sind? Oder könnte es sogar sein, dass dem eigenen Glück im Weg steht, wer zu viel an sich selbst denkt?

Die Gäste
Oswald Grübel, ehemaliger Konzernchef der UBS und der Credit Suisse (angefragt). So geistreich wie er reden wenige über Geld.
Ancillo Canepa, Präsident des FC Zürich. Kann erklären, wie im Fussball Egoismus und Teamgeist zusammenspielen (und manchmal auch nicht).
Claudia Kohli Reichenbach, Theologin. Lebt in Bern in einer Gemeinschaft, die in alter Klostertradition die Gütergemeinschaft pflegt.
Torsten Meireis, Professor für Ethik an der Theologischen Fakultät in Bern. Fragt sich zum Beispiel, wie gut Reichtum und das gute Leben zusammenpassen.
Daniel Häni, Unternehmer, Basel. Maximiert lieber den Sinn als den Gewinn und sorgt dafür, dass am ehemaligen Hauptsitz der Schweizerischen Volksbank jetzt ein Café, kreative Geschäftsideen und Impulse zum bedingungslosen Grundeinkommen gedeihen.
Roberto Agosta, CEO von Swissleg (angefragt). 24 Millionen Beinamputierte haben keinen Zugang zu Prothesen. Swissleg ist daran, das zu ändern.

Gehört die Welt mir?

Sollen wir Gene verändern? Sollen wir Tiere essen? Wo liegen die Grenzen dessen, was wir mit der Welt anstellen dürfen?

Die Gäste
Reinhold Bernhardt, Professor für Systematische Theologie an der Universität Basel. Er überlegt sich, was es eigentlich bedeutet, wenn wir glauben, dass die Welt Gottes Schöpfung ist.
Andreas Nufer, Pfarrer in Bern, der viele Menschen kennt, denen fast nichts gehört. Nufer hat lange mit Flüchtlingen gearbeitet und war als Pfarrer in Amazonien.
Annette Oxenius, Professorin am Institut für Mikrobiologie an der ETH Zürich. Erforscht unsere Immunantworten auf Infekte und will die Regulierung dieses komplexen Systems verstehen.

Den kontroversen vierten Tag am Campus Kappel 2014 haben wir mit einem Video dokumentiert. Gäste waren unter anderem Ancillo Canepa (Präsident FC Zürich) und Oswald Grübel (Ex-CEO UBS und Credit Suisse). Für Spannung war gesorgt!