Brauchen wir noch Kirchen?

Was ist die Antwort auf leere Kirchenbänke? Geht Kirche auch ganz anders? Und wenn ja, braucht es noch so etwas wie Landeskirchen oder ist es Zeit für die Privatisierung des Christentums?

Sabrina Müller ist Pfarrerin und forscht an der Uni Zürich in der Praktischen Theologie. Sie ist überzeugt, dass Kirche kein Auslaufmodell ist, wenn sie sich offen und vielfältig zeigt und den Menschen zuhört.
Mit 17 Jahren wollte Michel Müller die Kirche verändern und beschloss, Theologie zu studieren. Nun baut er als Kirchenratspräsident die Strukturen der Zürcher Kirche um, um sie fit für die Zukunft zu machen.
Für Michael Berra, Pastor in einer Freikirche mit über achthundert Gottesdienstbesuchern, lebt Kirche von Beziehung – Beziehung zu Gott und Beziehung zwischen den Menschen.
Samuel Hug findet als Pfarrer der Metalchurch und einer „normalen“ Kirchgemeinde, dass wir als Kirche heute nichts Anderes tun müssen als früher. Wir müssen es bloss anders tun!
Nicht alle Menschen brauchen Kirchen, findet Freidenkerin und Humanistin Ruth Thomas. Sie setzt sich für eine strikte Trennung von Kirche und Staat ein.